Rückblick

Rock ‘n‘ Roll und Hallelujah

Mit dem Weihnachtsklassiker „Jingle Bells Rock“ eröffneten die verschiedenen Musikensembles die traditionelle Adventsfeier der Realschule Großostheim. Schulleiter Hans-Peter Mahl freute sich, dass erneut zahlreiche Besucher erschienen sind, unter die sich wieder viele ehemalige Schülerinnen und Schüler gemischt hatten. Zudem betonte er, dass auch in diesem Jahr die Hälfte der Einnahmen gespendet wird. 

Während der Chor mit Unterstützung unserer Fünftklässler und der Gitarrengruppe weitere stimmungsvolle Stücke wie „Little Drummer Boy“ zum Besten gab, stärkten sich einige Gäste schon mit einem leckeren Glühwein und einer Wurst vom Elternbeiratsstand. Der Crêpes- und Waffelverkauf der Klassen 9B und 10A erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. Für weihnachtliche Atmosphäre sorgte im Anschluss das Bläserensemble mit stimmungsvollen Liedern wie „Hallelujah“ oder „Winter Wonderland“.  

Auf dem Adventsbasar im Mehrzweckraum wiederum hatten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern ein vielseitiges Angebot mit liebevollen Geschenkideen vorbereitet. Neben verzierten Kerzen, Weihnachtskarten, Christbaumschmuck und Dekorationsartikeln konnten ebenso selbstgemachte Nudeln, Gewürzmischungen und süße Leckereien erworben werden. Darüber hinaus luden weihnachtlich dekorierte Sitzgelegenheiten zum Verweilen und Verzehren der kulinarischen Köstlichkeiten ein. 

Rockig ging es in der Aula mit unserer Schulband weiter. Neben „Black or White“ und „My Girl“ sorgten sie auch mit „O come, all ye faithfull“ und „All I want für Christmas“ für ausgelassene Stimmung. Für die beiden letzteren Titel konnte die Band sogar einen Stargast gewinnen. Chemielehrer Herr Neugebauer unterstützte die Schüler mit seinem kraftvollen Gesang. Unsere Theatergruppe durfte an diesem Abend ebenfalls nicht fehlen, die im Multimediaraum das Stück „Der Freudenstern“ aufführte. 

Am Ende freuten sich Jung und Alt über einen rundum schönen Abend, der die Vorfreude auf Weihnachten nur noch steigern konnte. In diesem Jahr geht unsere Spende an den Verein „Aschaffenburger Kinderträume e.V.“, der kranken und armen Kindern aus der Region hilft. Ein besonderer Dank gilt außerdem allen Mitwirkenden des Adventsbasars und Frau Kunkel, Herrn Glaab, Herrn Theinert sowie Frau Benecken, die mit ihren Aufführungen erneut ein schwungvolles Programm auf die Beine gestellt haben.