Rückblick

„Welcome Everybody“ Begegnungsnachmittag an der Realschule Großostheim

Auch in diesem Jahr hieß unsere Schule zahlreiche Mamas und Papas, Geschwister und Großeltern zum traditionellen Begegnungsnachmittag willkommen. Hier haben die Familien der Fünftklässler die Gelegenheit, den Schulalltag und die Lehrkräfte ihrer Kinder kennenzulernen. Für diesen besonderen Anlass stellten die Schüler der 5. Klassen gemeinsam mit ihren Lehrern ein buntes Programm auf die Beine.  

Mit dem Lied „Welcome Everybody“ begrüßten unsere „Kleinen“ unter Leitung von Frau Kunkel ihre Angehörigen in der Aula. Im Anschluss richtete sich Schulleiter Hans-Peter Mahl an die Besucher und begrüßte sie herzlich. Er bedankte sich in seiner Eröffnungsrede außerdem bei den Tutoren, die ihren Schützlingen beim Ankommen an der neuen großen Realschule zur Seite standen und sie bei zahlreichen Aktionen wie dem Wandertag oder dem Schullandheimaufenthalt begleiteten.  

Anschließend begaben sich alle Besucher in die jeweiligen Klassenräume ihrer Kinder. Hier konnten zuerst die kreativen Dekorationen des Tutoren-Wettbewerbs „Schönstes Klassenzimmer“ bewundert werden, bei dem die Schüler ihren Klassenraum zu einem selbstgewählten Motto geschmückt hatten. Doch nicht nur die Optik der Zimmer begeisterte die Gäste, sondern auch kleine Aufführungen wie der Zahlenzauber, bei dem Mathe-Tricks mit Würfeln und Rechenaufgaben gezeigt wurden, oder die Präsentation von liebevoll gestalteten Märchenkisten in der Klasse 5A. Die Schüler aus der 5B hingegen führten den Klassiker „Der gestiefelte Kater“ in einem neuen Gewand auf. Um die einzelnen Szenen bildlich darzustellen, wurde eine Comic-App auf den schuleigenen iPADs verwendet. Für beste Unterhaltung sorgte ebenfalls das Memory-Activity der 5C. Ihre Englischkenntnisse stellten die Kinder aus der 5D unter Beweis, die liebevoll einstudierte Interviews in der neuen Sprache zum Besten gaben. 

Eine kleine Stärkung zwischendurch gab es in der „Cafeteria“ des Tutorenteams, wo sich die Eltern bei einem leckeren Stück Kuchen untereinander und mit den Lehrern austauschen konnten. 

Nach zwei Stunden voller spannender Eindrücke traten die Besucher schließlich gemeinsam mit ihren Schützlingen den Heimweg an.