Jedes Bild erzählt eine Geschichte

Realschule Großostheim: 84 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen verabschiedet

Das Leben schreibt viele Geschichten, es hält unsere Erinnerungen in unzähligen Bildern fest. Dementsprechend wurde in diesem Jahr „Polaroids“ als Motto der Abschlussfeier der Realschule Großostheim gewählt.

Realschuldirektor Dirk Probst beleuchtete viele Stationen der 84 Absolventinnen und Absolventen und stellte dabei das Lied „Meine Galerie“ des evangelischen Liedermachers Clemens Bittlinger in den Mittelpunkt seiner Festrede. Er sprach davon, dass jeder Eindruck, jedes Gefühl im Innern eines Menschen einen Abdruck, ein Bild hinterlasse – mal bedrückend, mal voller Glück. So sei es auch während der sechsjährigen Realschulzeit für die Schülerinnen und Schüler gewesen, die mit unzähligen individuellen Erlebnissen nun entlassen werden. Für die Zukunft wünschte er alles Gute auf ihrem Lebensweg, der das persönliche Album weiter mit vielen illustren Motiven füllen werde.

Großostheims Bürgermeister Herbert Jakob lobte das Durchhaltevermögen und den Fleiß der jungen Leute: „Ihr könnt stolz auf das Erreichte sein, brecht nun auf zu neuen Ufern!“ Landrat Alexander Legler hob das Besondere des ersten Mals hervor: „Das Gefühl, es endlich geschafft zu haben, kehrt so nicht wieder. Genießt deshalb diesen Augenblick. Seht mit Optimismus in die Zukunft und schreibt weiterhin Erfolgsgeschichten.“

Aufgelockert wurden die Ansprachen durch die Auftritte von Schulband (Leitung: Dominik Glaab) und Bläserensemble (Leitung: Carolin Kunkel). Mit den Hits internationaler Pop- und Rockgrößen wie Ed Sheeran, Amy Winehouse oder Avicii wurden die Gäste wunderbar musikalisch eingestimmt. Zur Unterhaltung trug ebenso das Moderatorenduo Tamira Goschier (6A) und Adriano Panarello (9A) mit ihren heiteren Dialogen bei.

Auch der Elternbeirat ließ die Ereignisse der Realschulzeit in bunten Bildern Revue passieren. In einer Art Museumsrundgang beleuchtete Roland Pick die einzelnen Stationen, begonnen bei den Kennenlerntagen in der fünften Klasse bis hin zur diesjährigen Abschlussprüfung. Von einer „Achterbahn der Gefühle“ sprachen die drei Schülersprecher Madelaine Adami (10C), Emma Kohlmann (10D) und Linus Scherbaum (10A). Es sei insgesamt eine sehr schöne Zeit an der Realschule Großostheim gewesen: „Wir sehen uns wieder!“

Einen breiten Raum nahm die Würdigung besonderer Leistungen ein, wobei auch das soziale Engagement vieler Schülerinnen und Schüler in der SMV, der Schulband, bei den Tutoren oder bei der Betreuung der ukrainischen Flüchtlingskinder ausgezeichnet wurde. Insgesamt erhielten 84 junge Leute das Zeugnis mit dem erfolgreich bestandenen Realschulabschluss. 22 Absolventen konnten sogar einen hervorragenden Schnitt mit der Note eins vor dem Komma erzielen. Direktor Probst ehrte als Schulbeste Madelaine Adami (1,09), Joshua Unruh (1,27) und Lennox Wolf (1,27). Damit endete die festliche Abschlussfeier und ein weiteres Kapitel im persönlichen Fotoalbum war gefüllt.