Rückblick

Wenn das Rentier Rudolph auf die eingebildete Weihnachtskerze trifft, …

… dann geschieht das nur auf der Adventsfeier der Staatlichen Realschule Großostheim. Am Mittwoch, den 20. Dezember 2017 konnten die zahlreichen Gäste von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein unterhaltsames und vielseitiges Programm genießen. Zunächst erklang von der Empore das Bläserensemble mit dem Lied „Rudolph, the Red Nosed Reindeer“, ehe der Schulleiter Herr Mahl den Abend offiziell eröffnete und die anwesenden Besucher, unter die sich zur Freude aller auch viele ehemalige Schülerinnen und Schüler gemischt hatten, herzlich begrüßte. Im Anschluss folgten weitere Weihnachtsklassiker der Bläsergruppe, die das Publikum sofort zum Mitwippen bewegten. So beschwingt stattete mancher Gast alsdann dem liebevoll hergerichteten Verkaufsstand des Elternbeirats einen Besuch ab, um sich einen leckeren Glühwein und eine köstliche Wurst zu gönnen. Doch auch der Crêpesstand der Klasse 10D sowie der Waffelverkauf der Klasse 8A konnten sich über regen Zulauf freuen.

Gestärkt ging es dann auf den Weihnachtsmarkt im Mehrzweckraum. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler ein vielseitiges Angebot mit liebevollen Geschenkideen vorbereitet. Zum Beispiel gab es die Möglichkeit, Lebkuchenhäuser selbst zu gestalten oder gebastelte Windlichter, magnetische Kronkorken, selbst gemachte Weihnachtskarten, Krippen im Glas und sogar ein eigens entworfenes Koch- und Backbuch zu erwerben. Darüber hinaus luden diverse, weihnachtlich dekorierte Sitzgelegenheiten zum Verweilen und Verzehren von süßen Kalorienbomben wie Schokoküssen und glasierten Mini-Donuts ein.

Zwischenzeitlich sorgte der Chor unter der Leitung von Frau Kunkel im Zusammenspiel mit dem Gitarrenensemble von Herrn Martin und der Rhythmusfraktion der Schulband mit Klassikern wie „Let it snow“ und „Wonderful Dream“ für gute Stimmung bei den Anwesenden. Darüber hinaus begeisterten auch die Theatergruppe von Frau Kühnlein, die das Stück „Die eingebildete Weihnachtskerze“ aufführte und die Tanz-AG unter der Leitung von Frau Kappl die Zuschauer, welche zwei verschiedene Tänze zeigte und dafür stürmischen Applaus erntete. Den Abschluss bildete in gewohnter Weise die Schulband unter der Leitung von Herrn Glaab, die die Aula mit Weihnachtshits und aktuellen Titeln wie „No Roots“ zum Beben brachte.

Am Ende freuten sich Jung und Alt über einen rundum schönen Abend, der die Vorfreude auf Weihnachten noch zu steigern vermochte. Die beteiligten Klassen waren derweil alle sehr glücklich über die Verkaufserlöse des Weihnachtsmarktes, die zur Hälfte wieder karitativen Zwecken zugeführt werden. In diesem Jahr gehen die Spenden an den „Ambulanten Kinderhospizdienst“ in Aschaffenburg.