Rückblick

Erfolgreiche Mädchen

In diesem Schuljahr war die Realschule Großostheim mit zwei Jungen (Wettkampfklassen II und IV) sowie einer Mädchen (Wettkampfklasse III) Mannschaft beim WettbewerbJugend trainiert für Olympiavertreten. 

Los ging es am Dienstag, den 27.11.2018, mit dem Turnier um die Kreismeisterschaft. Bei diesem standen sich drei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber, sodass sich enge Spiele ergaben. Im ersten Spiel trennten sich unsere Gäste vom Gymnasium Hösbach und dem Gymnasium aus Alzenau mit 14:13. Das zweite Spiel zwischen unserer Realschule und Hösbach endete nach einem harten Kampf 10:10 unentschieden. Damit fiel im letzten Spiel die Entscheidung um den Turniersieg und die damit verbundene Kreismeisterschaft. Leider agierten unsere Jungs etwas zu unkonzentriert, woraus eine 14:16 Niederlage gegen Alzenau resultierte.

Stehend von links nach rechts: 
StR (RS) Alexander Heß, Mika Graner (10a), John Eilzer (9b), Phillipp Weigel (9b), Philipp Müller (10b), Tobias Kopp (10a), StR (RS) Maik Thiel;
Kniend von links nach rechts: 
Jonas Markert (10a), Tim Zengel (10a), Paul Wetzel (9b), Jonas Markert (10c), Paul Geis (10a), Jan Ehrlicher (9d);
 

Am Dienstag, den 09.01.2019, fand das Regionalfinale der Mädchen III in der Welzbachhalle statt. Bei diesem konnten sich unsere Handballerinnen mit zwei deutlichen Siegen gegen die Main-Limes-Realschule Obernburg (15:6) sowie das Dahlberg-Gymnasium Aschaffenburg (13:10) durchsetzen. Als Sieger des Regionalfinales qualifizierte man sich damit für das Bezirksfinale.

Dieses fand am Montag, den 28.01.2019, in Wiesentheid statt. Auch dort konnte man mit einem klaren 13:5 Erfolg gegen das Dag-Hammarskjöld-Gymnasium aus Würzburg erfolgreich in den Wettbewerb starten. Da das Gymnasium aus Würzburg auch das zweite Spiel gegen das Egbert-Gymnasium aus Münsterschwarzach verlor, kam es im dritten Turnierspiel zu einem echten Endspiel. In diesem konnten unsere Mädchen mit 6:2 in Führung gehen, mussten jedoch zur Pause den 6:6 Ausgleich hinnehmen. In der 2. Halbzeit agierte man schließlich etwas zu unkonzentriert, woraus eine 9:13 Niederlage resultierte. Trotzdem ist der 2. Platz bei der Unterfränkischen Meisterschaft eine tolle Leistung.

Stehend von links nach rechts:
StR (RS) Alexander Heß, Amy Blümel (8b), Lara Kurz (8b), Helena Möhler (8a), Lilly Seyerlein (8c), Lena Markert (8b), Clara Hock (8c);
Knieend von links nach rechts:
Lena Neuberger (8c), Isabella Samann (8a), Emma Schandin (7c);