Rückblick

Schulfest 2017: Ein Stelldichein von Groß und Klein

Am Mittwoch, 24. Mai 2017, feierte unsere Realschule wieder ihr allseits beliebtes Schulfest, das jedes Jahr aufs Neue ein absolutes Highlight im schulischen Jahreskalender darstellt.

Der Elternbeirat hatte in gewohnter Weise keine Kosten und Mühen gescheut, um viele kulinarische Köstlichkeiten anbieten zu können. So gab es neben leckeren Würstchen und Gyros eine Gemüsepfanne und natürlich feine Kuchen und Kaffee, die regen Zuspruch unter den Besuchern fanden. Darüber hinaus sorgten auch die Schülerinnen und Schüler selbst für allerhand Leckereien. Die Klasse 9e bereitete verschiedene Crêpes zu und hatte als absolutes Highlight ein „Einhorn“-Crêpes im Angebot und auch die Klasse 6b hielt mit ihrem Waffelverkauf und verschiedenfarbiger Zuckerwatte viele kulinarische Genüsse für Groß und Klein bereit. Die Schülermitverantwortung bot neben all den kleinen Sünden noch feine und gesunde Obstspieße an, die ebenfalls sehr gut beim Publikum ankamen.

Gestärkt konnte man sich so dann beim Dosenwerfen der Klasse 8d beweisen oder am Hacky Sack Turnier teilnehmen, um seine Geschicklichkeit zu zeigen. Dem artistischen Gewinner winkte ein Gutschein für die Eisdiele in Großostheim.

Die Klasse 10d veranstaltete eine Tombola, die mit einer Vielzahl an Sofortgewinnen aufwartete und darüber hinaus einige Hauptpreise für das große Finale bereithielt. So durfte sich der strahlende Gewinner über zwei Tickets für den Holiday Park freuen, aber auch die Zweit- und Drittplatzierten gingen nicht leer aus, denn für sie gab es einen 50 Euro Micando Gutschein und einen 30 Euro Gutschein für die City Galerie Aschaffenburg zu gewinnen.

Im kulturellen Bereich wurde natürlich ebenso einiges geboten, denn die schulischen Musikgruppen und die Theatercrew hatten ein Programm der Extraklasse auf die Beine gestellt, das keine Langeweile aufkommen ließ. Zu Beginn stimmte die Gitarrengruppe gemeinsam mit dem eigens hierfür ins Leben gerufenen Schulchor die begeisterten Gäste mit „Wonderwall“ und „Let it be“ ein, ehe das Bläserensemble drei Stücke zum Besten gab, bei denen die Stimmung einen ersten Höhepunkt erreichte. Während der anschließenden Unterbrechung auf der „Outdoor“-Bühne konnte man im Multimediaraum zweimal „Der arme Herr Braun“ von James Krüss genießen, da dieses Stück von der Theatergruppe eigens für das Schulfest einstudiert und aufgeführt wurde. Im Anschluss ging es im Freien musikalisch weiter, denn die Schulband zeigte gewohnt routiniert ein Set aus alten und neuen Hits, das frenetisch bejubelt wurde und mit dem ein schönes Fest schließlich langsam zu Ende ging.

Weitere Bilder unseres Schulfestes folgen in Kürze!