Rückblick

Nachhaltigkeit wird in Großostheim großgeschrieben

Im Rahmen des am Freitag, den 10. Mai, an der Realschule stattfindenden Umwelttages, besuchten die Siebtklässler des kaufmännischen Zweiges im Zuge einer Betriebserkundung den Biomassen und Recyclinghof Fußner in der Stockstädter Straße in Großostheim.  

Gemeinsam mit ihren Lehrkräften Herr Thiel und Frau Günther machten sich die Schüler auf den Weg, um einerseits die theoretischen Unterrichtsinhalte mit Praxiserfahrung verknüpfen zu können und andererseits erste Einblicke in die nützliche Verwertung von „Abfallprodukten“ zu erhalten.  

Herr Fußner leitetet die Gruppe über das große Gelände des Familienunternehmens und erklärte den Schülern sehr anschaulich die einzelnen Bereiche des Betriebs.  

Beginnend mit der Annahme und dem Wiegen der angenommenen Materialien, über deren Zerkleinerung, bis hin zur Verwertung im eigenen Biomassekraftwerk. 

Zu den vielfältigen Aufgaben des Unternehmens zählen unter anderem auch die Abgabe von Rindenmulch, der Verkauf von Brennspänen und Containerdienste. 

Doch der Fokus liegt in der Verwertung von Altholz für das Biomassekraftwerk. Sehr erstaunt waren die Schüler über Herrn Fußners Aussage, dass alleine dieses Kraftwerk in der Lage ist alle Haushalte in Großostheim mit Strom zu versorgen und das bei minimalster CO2-Emissionen. Herr Fußner: „Es werden ca. 2000 kW/h Strom erzeugt und in das öffentliche Netz eingespeist.“ 

So wird, vereinfacht ausgedrückt, aus „Biomasse“ ökologischer Strom mit einem hohen Nachhaltigkeitsfaktor erzeugt. Denn auch ein Teil der Abwärme wird wiederum für das nebenan gelegene Gewächshaus mit ca. 10.000m² genutzt.  

Nachdem die Schüler noch die Schaltzentrale und das Betriebsbüro erkunden konnten, erklommen sie den „Holzberg“ und konnten eine schöne Aussicht auf Großostheim genießen. Nach Stärkung mit Wurst, Brötchen und Apfelschorle traten die Schüler mit neuen Erfahrungen den Rückweg an. 

Vielen herzlichen Dank an Herrn Fußner und seinen Betrieb, die diese Erkundung ermöglicht haben, reichliche Informationen an die Schüler weitergaben und mit ihrem Unternehmen einen Teil zum Umweltschutz beitragen. Dies war sicherlich nicht die letzte Betriebserkundung der Realschule im Biomassen und Recyclinghof Fußner in Großostheim.