Rückblick

Mer losse d’r Dom in Koelle

Schülerfahrt nach Köln – Besichtigung Kölner Dom

Wir, der Kunstzweig der Klasse 7c und unsere beiden Begleiter Frau Lang und Herr Wolfrum, trafen uns pünktlich um 08.00 Uhr am Hauptbahnhof in Aschaffenburg, um die Reise nach Köln zu starten. Nach nur wenigen Minuten Wartezeit kam bereits der Zug. Die Fahrt führte uns zunächst zum Frankfurter Hauptbahnhof, an dem wir einmal umsteigen mussten. Nach eineinhalb Stunden waren wir dann endlich am eigentlichen Zielort Köln angekommen. Sofort staunten wir über den Kölner Dom, der am Ausgang des Hauptbahnhofs auf uns wartete. Nach einer kleinen Pause mit einigen Fotoaufnahmen ging es dann aber zuerst in Richtung Andreaskirche. Die Basilika St. Andreas ist eine der zwölf großen romanischen Kirchen in Köln. Diese ist zwar bei Weitem nicht so groß wie der Kölner Dom, trotzdem waren die schmuckvollen Fenster und aufwendigen Verzierungen sehr beeindruckend. Nach der Besichtigung war es folglich an der Zeit, die Stadt Köln zu erkunden. Dabei durften wir als Schüler/innen gruppenweise die Freizeit nutzen, um neben den städtischen Besonderheiten auch ein wenig durch die Innenstadt zu schlendern, um Andenken oder Kleinigkeiten einzukaufen.

Danach trafen wir uns alle wieder vor dem Kölner Dom, denn die Führung startete um 14.00 Uhr. Alle wurden vor dem Dom noch mit einem Kopfhörer ausgestattet, damit jeder der Führerin folgen konnte. Diese hatte ein kleines Mikrofon und führte uns die nächste Stunde durch den Kölner Dom, der voll von weiteren Touristen war.

Domführung war letztendlich sehr faszinierend, denn alles, was bereits im Kunstunterricht gelernt und besprochen wurde, sahen wir jetzt in nächster Nähe! Die riesigen Fenster durchfluteten den Dom mit buntem Licht und die Höhe des Bauwerks ist einfach atemberaubend.

Nach der kurzweiligen Besichtigung – mit einem Zwischenstopp an der bekannten Kölner Schlossbrücke – wurde es dann schon Zeit, sich auf den Rückweg zu begeben. Die Heimreise mit dem Zug dauerte circa drei Stunden. Um circa 19.00 Uhr sind dann alle wieder sicher in Aschaffenburg angekommen. 

Melissa Drakakis (7c)