Rückblick

Linienbusfahren ohne Gefahr

Damit auch unsere neuen Schützlinge mit dem Bus gut in die Schule und wieder nach Hause kommen, nahm sich Thomas Gärtner von der Verkehrsgesellschaft mbH Untermain aus Aschaffenburg Zeit für eine kleine Busschulung.

In zwei Unterrichtsstunden lernten die Schüler zuerst theoretisch und danach praktisch, wie sie sich an der Bushaltestelle und während der Fahrt zu verhalten haben.

Dabei wurden Fragestellungen wie „Wie gehe ich richtig über die Straße?“, „Ist das wirklich cool oder einfach nur gefährlich?“, „Was passiert, wenn ich mich nicht richtig festhalte?“ oder „Wie komme ich in einem Notfall aus dem Bus?“ besprochen.

Zur Veranschaulichung ist „Tonnia“ im hohen Bogen bei einer Vollbremsung durch den Bus geflogen und ein aufgeplatzter Wasserkanister hat demonstriert, was mit Schülerfüßen passiert, wenn sie den Sicherheitsabstand durch Drängeln nicht einhalten.

Wir hoffen, dass unsere Fünftklässler die erlernten Regeln umsetzen und im neuen Schuljahr stets gut und sicher in die Schule kommen.