Rückblick

Kolping – Begegnungstag 2018

„Kolping 55plus – Ein Gewinn fürs Leben“ lautete das Motto des diesjährigen Begegnungstags des Kolpingwerks Aschaffenburg. Die Schulfamilie der Realschule Großostheim ist der Einladung des Mitorganisators Herrn Reinhard Fleckenstein gefolgt und hat am Mittwoch, 17. Oktober 2018, mit „55 Schülern plus Lehrern“ die älteren Gäste im Martinushaus Aschaffenburg mit einem bunten einstündigen Programm bestens unterhalten. Schulleiter Hans-Peter Mahl knüpfte zu Beginn der Show an das diesjährige Motto unserer Abschlussfeier an, indem er betonte, wie wichtig es sei, Brücken von einer Generation zur nächsten zu bauen. Im Anschluss heizte das Bläser- und Gitarrenensemble zusammen mit dem Projektchor unter der Leitung von Frau Kunkel und Herrn Theinert den Saal unter anderem mit den Welthits „Seven Nation Army“ und „Havana“ ein.

Danach kamen unsere Kleinsten ganz groß raus, denn die Theatergruppe der 5. Klassen feierte zusammen mit Frau Benecken ihre fulminante Premiere mit dem Stück „Was vor dem Schultheater geschah“. Hier zeigten die Schülerinnen und Schüler auf äußerst humorvolle Art und Weise, mit welchen Staralluren und kleinen Wehwehchen sich ein Theaterleiter wirklich rumschlagen muss. Bevor die Tanzgruppe das Publikum zum großen Finale mit einer mitreißenden, von Frau Kappl einstudierten Choreographie zu „Jungle Drum“ in den Dschungel entführte, konnte Emma Kohlmann, die Gewinnerin des letztjährigen Vorlesewettbewerbs, mit der Kurzgeschichte „Spaghetti für Zwei“ ein Schmunzeln in die Gesichter der Gäste zaubern. Die Realschule Großostheim bedankt sich bei allen Akteuren für ihr vorbildliches Engagement!