Rückblick

Heavy Metal , Ehrenamt, Tagebücher eines Soldaten und Bevölkerungsentwicklung

Anwesende genießen einen kurzweiligen Abend an der Realschule

Wie in jedem Schuljahr durften auch dieses Mal alle Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe im Rahmen der Projektpräsentation eine individuelle Fragestellung zu unterschiedlichen Oberthemen eigenständig erarbeiten. Dabei standen die betreuenden Lehrkräfte den Neuntklässlern zwar mit ihrem Rat zur Seite und bereiteten in den Fächern Deutsch und IT vor, wie und mit welchen Programmen man erfolgreich präsentieren kann. Die Hauptarbeit lag gleichwohl bei den SchülerInnen selbst, die sich ihr Thema, das von den Lehrern eines dritten Faches wie BWR, Kunst, Geografie, Geschichte oder Musik gestellt wurde, in Kleingruppen erschließen und ansprechend umsetzen mussten. Dies gelang – so viel darf an dieser Stelle schon vorweggenommen werden – in manchen Fällen wirklich ganz hervorragend.

Um die besonders sehenswerten Ergebnisse einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und sie noch einmal entsprechend zu würdigen, gab es in diesem Jahr am Donnerstag, den 01. März 2018 um 18 Uhr wieder eine Abendveranstaltung, an der die Schülerinnen und Schüler ihre gelungenen Präsentationen dem geneigten Publikum vorstellen konnten. Bereits ab 17 Uhr durften zudem weitere ausgewählte, parallel vorgeführte Präsentationen in verschiedenen Räumen des Schulhauses betrachtet werden, die die Themenvielfalt der gestellten Aufgaben widerspiegelten.

Die Abendveranstaltung war wie in den Jahren zuvor gut besucht und die zahlreichen Anwesenden, darunter auch geladene Gäste aus den umliegenden Grundschulen, durften ab 18 Uhr ein vielfältiges und kurzweiliges Programm genießen, durch das der Schulleiter Herr Mahl führte. Die Themen drehten sich dabei um das Leben eines deutschen Soldaten im zweiten Weltkrieg über die Weltbevölkerung und bevölkerungspolitische Maßnahmen am Beispiel Chinas bis hin zum Ehrenamt und der Geschichte des Heavy Metal. Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt, da die Klasse 9d mit ihrer Klassenleiterin Frau Ines Müller im Vorfeld eine Vielzahl an Köstlichkeiten vorbereitet hatte.