Rückblick

Gemeinsam nach den Sternen greifen

Realschule Großostheim: 94 Schülerinnen und Schüler starten in neue Galaxie

„Nun haben wir es doch geschafft! Nach vielen Jahren pauken, spicken und den Tag überstehen, werden wir in eine neue Galaxie starten.“ So beginnt das Vorwort der Absolventen der Realschule Großostheim in ihrer Abschlusszeitung.

Direktor Hans-Peter Mahl griff das Motto in seiner Rede auf: „Wenn man nachts in den Sternenhimmel schaut, dann leuchten die Sterne unterschiedlich hell und dennoch ist man von jedem irgendwie fasziniert.“ Dies gelte im übertragenen Sinne auch für die Entlassschülerinnen und -schüler, unabhängig davon, welches Ergebnis jeder einzelne am Ende erreicht habe.

Photographed by Guido Seitz

Glückwünsche zum erfolgreich bestandenen Realschulabschluss kamen vom stellvertretenden Landrat des Kreises Aschaffenburg, Valentin Weber, von Großostheims Bürgermeister Herbert Jakob und der Elternbeiratsvorsitzenden Karin Ohnheiser.

Schülersprecherin Giada Frumento (10d) blickte auf ihre sechsjährige Realschulzeit zurück. Am Anfang bei Schulgründung sei man noch eine „kleine Familie“ gewesen. Beim Umzug in das neue große Gebäude hätten die Schüler Angst gehabt, sich zu verlaufen. Doch nun sei die insgesamt schöne Realschulzeit leider vorbei: „Wir stehen jetzt hier und wollen feiern!“

Photographed by Guido Seitz

Im Mittelpunkt der Feierstunde stand die Übergabe der Abschlusszeugnisse an 94 junge Frauen und Männer. Besonders erfolgreich waren 17 Schülerinnen und Schüler, die den Realschulabschluss mit einer eins vor dem Komma erreichen konnten. Darüber hinaus war es der Schulfamilie der Realschule Großostheim ebenso wichtig, nicht nur die Leistungsbesten, sondern auch zehn Mädchen und Jungen mit einem äußerst vorbildlichen Engagement im Bereich Schulleben auszuzeichnen.

Souverän und mit witzigen Kommentaren führten die Moderatoren Maja Kullmann (7c), Lars Klebing (9c) und Giada Frumento (10d) durch den unterhaltsamen Abend. Highlights setzten dabei die musikalischen Beiträge von Schulband, Schulchor und Instrumentalensembles. Fetzig und rockig erklangen beispielsweise Hits wie „Valerie“ von Amy Winehouse oder „Wonderwall“ von Oasis.