Rückblick

Beim Känguru-Wettbewerb gegrübelt und geknobelt

„Wer erspäht die Lösung“, so lautete das Motto des diesjährigen Känguru-Wettbewerbs. An dieser internationalen Mathematik-Meisterschaft nahmen an der Realschule Großostheim die rund 90 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen teil. Dabei galt es 24 knifflige Aufgaben zu lösen. Nicht nur sicheres Rechnen war gefordert, sondern auch logisches und räumliches Denken. Dieser Wettbewerb hat sich zum Ziel gesteckt, Freude und Begeisterung an mathematischen Sachverhalten zu wecken.

Leon Knecht (6B) erreichte die höchste Punktzahl aller Großostheimer Realschüler und erhielt in Form eines Knobelspiels einen deutschlandweiten 3. Preis. Den weitesten Känguru-Satz, d. h. die meisten richtig gelösten Aufgaben hintereinander, machte John Schlundt (6B). Er bekam dafür ein T-Shirt mit dem Känguru-Logo. Außerdem ehrte die Fachschaft Mathematik die drei Klassenbesten mit weiteren Preisen: Robin Dell (6A), Hannah Jörg (6B) und Leon Bischur (6C). Herzlichen Glückwunsch!